Sonntag, 27. September 2015

Wandertag 7. Klassen

Wandertag der Klassen 7a/b/c – zum Kletterwald in Altefähr


Wir fahren in den Kletterwald nach Altefähr. Alle drei Klassenlehrer der 7. Klassen, Frau Lau, Herr Schmidt und Herr Freudenberg, waren sich relativ schnell einig, dass wir den Abenteuerpark in der Nähe von Stralsund besuchen. Gesagt, getan. Da unsere Schüler von der Idee begeistert waren, ging es nun an die Umsetzung. Am Mittwoch, dem 23. September war es dann so weit, wir trafen uns alle am Greifswalder Hauptbahnhof und fuhren dann zusammen nach Stralsund, wo wir dann umstiegen und nach Altefähr fuhren. Ein Schüler unserer Schule sah nur die Rücklichter des Zuges, weil er immer noch nicht weiss, wie die Uhr richtig zu lesen ist.

Angekommen, erhielten wir eine Einführung in die Vorschriften, wie man sich sichert und wie man die Seilrutsche benutzt. An einem kleinen Übungsparcours wurde dann getestet, ob wir alles verstanden hatten. Dann erst durften wie am ersten Parcours starten. Unsere Schüler hatten sichtlich Spaß und trauten sich an immer größere Herausforderungen heran, denn sie wollten uns zeigen was sie drauf haben. Wir Klassenlehrer ergriffen die Gelegenheit und fotografierten unsere Kinder bei den waghalsigen Klettereien.

Alle hatten viel Spaß, vor allem beim längsten Parcours mit seiner endloslangen Seilrutsche. Viele Schüler nutzen diesen als Höhepunkt ihrter Klettertour. Alle Schüler hatten viel Spaß, jeder fand eine Herausforderung für sich, einigen wurde die Höhe nach den ersten Parcours zu hoch anderen die Anforderungen zu schwer.


Bei bestem Sonnenscheinwetter zum Ende unseres Ausflugs gingen wir noch in den Hafen Altefähr, um bei einem Eis die wunderschöne Skyline Stralsunds zu bewundern. Am Ende des Ausfluges verabschiedeten wir uns alle gut gelaunt dann am Bahnhof in Greifswald.



























Mittwoch, 9. September 2015

Schulanfang 2.0

Schulanfang 2.0 oder:

Was eine zweite Einschulung so nach sich zieht


Nachdem der Höhepunkt der ersten Schulwoche der Fünftis an der IGS bereits am Montag ganz erfolgreich über die hauseigene Aulabühne gegangen war begann er also, der lang ersehnte Start ins Sekundarstufenleben 61 frisch gebackener Fischerschüler. Schulhaus, Mitschüler, Klassenlehrer, Fachlehrer, Schulbücher, Stundenpläne, Klassenräume, Fachräume, Unterrichts- und Pausenzeiten, Schulregeln, Pausenhof, ...alles ganz anders als in der Grundschule und noch so ungewohnt! Doch damit sich Neues wohldosiert und in geordneten Bahnen erforschen lässt, stand in der ersten Woche nur ein einziges Fach auf dem Plan: Kennenlernen. Da gab es große und kleine Schultüten, Klassenmaskottchen, coole Patenschüler aus der Neunten, Schulrundgänge, Schulhausrallyes, Interaktionsspiele, eine erste Vorstellung der Mathe-, Deutsch- und Englischlehrer, Sportspiele, ein Zweifelderballturnier der ganzen Klassenstufe, eine Extra-Dosis Sport für die 5a, Klassenausflüge (z.T. mit dem Fahrrad) und gaaaaaaaaaanz viel Zeit zum Reden - miteinander und natürlich mit den neuen Klassenlehrern. Und nach all diesen Einstiegshilfen kann ab Montag der richtige" Fachunterricht endlich losgehen - schließlich wünschten sich die meisten Schüler von ihren neuen Lehrern, dass sie ihnen möglichst viel beibringen" mögen.